Hängendes Oberlid erschwert das Lesen, das Schauen von Fernseher und führt zur Mündigkeit der Augen.

Die Oberlidkorrektur ist ein sicheres und effektives Verfahren, welches das Selbstbefinden des Patienten wesentlich verbessert.

Während der Operation werden der Haut- und Muskelüberschuss sowie Fettbrüche, falls solche vorhanden sind, entfernt. Die Nähte werden in 5 Tagen nach der Operation abgenommen. Nach der Oberlidkorrektur bleiben die Patienten 3-4 Stunden in der Tagesklinik, während dieser Zeit lassen sich Augenlider mithilfe spezieller Beutel abkühlen. Den Rest des Tages wird es den Patienten empfohlen, zu Hause liegen zu bleiben und die Abkühlung der operierten Stellen fortzusetzen. Die Wahrscheinlichkeit der Durchführung einer erneuten Operation ist sehr gering.